Araneus sturmi (Hahn, 1831)

Nadelwald-Schulterkreuzspinne

Die Netze dieser kleinen Kreuzspinnenart findet man am ehesten in ein bis zwei Metern Höhe auf den Zweigen von Fichten und Kiefern, bisweilen auch auf Wacholder. Man kann sie leicht mit Araneus triguttatus verwechseln, beide Arten weisen eine sehr große Farbvariabilität auf. Sicherer ist die Unterscheidung über die Genitalien der Spinnen. Weibchen dieser Art werden bis zu fünf Millimeter groß, Männchen 3,5 Millimeter. (Bild 1-5: ♀; Bild 6-10: ♂; Bild 11: Epigyne)