Evarcha arcuata, Clerck, 1757

Dunkler Sichelspringer

Reife Evarcha arcuata findet man recht häufig. Der Körper des Männchens ist vorherrschend schwarz und braun. Ihre Gesichtszeichnung ist arttypisch und kaum verwechselbar. Vorzugsweise findet man diese Art an feuchten Orten wie Gewässerufern, feuchten Wäldern und auch Wiesen. Aber auch an trockenen Stellen kommt sie vor. Artspezifisch auch der metallische Glanz des Körpers. Auffällig sind auch die kräftigen Vorderbeine. Wenn man an vielversprechenden Orten genauer nachschaut, kann man die Weibchen auf Heidekraut oder in zusammengerollten Blättern finden, wo sie sehr gut getarnt sind. Dort spinnen sie sich gern ein. Die Weibchen sehen völlig anders aus als die Männchen. Das Muster auf ihrem Hinterleib kann auch deutlich variieren. Stets aber ist der weiße Haarkranz auf dem "Hinterkopf" vorhanden, wenn auch mehr oder weniger ausgeprägt.

Weibchen werden 6 bis 8 mm groß, Männchen erreichen etwas weniger an Körpergröße, etwa 5 bis 6 mm.

Erwachsene Tiere findet man etwa von Juni bis in den Oktober.