Metellina segmentata (Clerck, 1757)

Echte Herbstspinne

Nicht jedes Spinnenweibchen frisst seinen Gatten auf. Die Herbsspinne Metellina segmentata ist sogar recht umgänglich mit ihrem Gatten. Oft lauert das Männchen in der Paarungszeit in der Nähe des Weibchens und wartet, bis sich ein Insekt in ihrem Netz verfangen hat. Dann wickelt es das Opfer ein und präsentiert der Auserwählten das Paket als Hochzeitsgeschenk. In der Paarungszeit findet man die beiden oft sogar gemeinsam in ihrem Netz. Metellina ist recht farbvariabel, mal etwas heller, mal dunkler, manchmal beige oder sogar intensiv rötlich. Weibchen erreichen eine Körperlänge von vier bis acht Millimetern, Männchen vier bis sechs Millimeter. Die Schwesternart Metellina mengei  ist in der Regel etwas kleiner.

Metellina segmentata ist ungemein häufig und bei ausreichend mäßigen Temperaturen fast das ganze Jahr über in Wadenhöhe oder auch etwas darüber anzutreffen. Ihre Netze sind in der Regel leicht schräg gebaut, und anders als hier im Bild hält sie dabei meist den Vorderkörper nach unten.