Nesticus cellulanus (Clerck, 1757)

Gefleckte Höhlenspinne

Nesticus cellulanus findet man in dunklen und feuchten Habitaten. Keller wie auch Höhlen sind Orte, an denen man sie finden kann, sowie gelegentlich unter Steinen und Moos. An Orten, an denen gelegentlich Licht einfällt, bildet sich ein klar erkennbares Zeichnungsmuster auf dem Rücken aus. Wo kein Licht einfällt, bleibt der Hinterleib dunkel. Eine weitere sehr ähnliche Art, die in Europa vorkommt, aber in Deutschland recht selten ist, ist Kryptonesticus eremita, sie ist von N. cellulanus am besten genital unterscheidbar. (♀ Bild 1-6, ♂Bild 7-10)
Körperlänge etwa drei bis sechs Millimeter.